Sonntag, 4. Oktober 2015

Schmetterlinge und Blümchen

Eigentlich bin ich kein großer Fan von solchen Bilder oder besser gesagt, ich fotografiere eigentlich lieber Events oder Landschaften. Aber mit der Olympus-Knipse und dem 60er Makro macht es einfach Spaß zu fotografieren. Da das Wetter ohnehin für Landschaftsaufnahmen nicht getaugt hat und ich wieder mein Interesse an der Makrofotografie entdeckt habe, bin ich losgezogen.

OM-D E-M10 mit Olympus 60mm Makro

Die Aufnahmen der Schmetterlinge sind alle in der Botanika in Bremen entstanden.


Die Schmetterlinge werden in einem Tropenhaus gehalten und fliegen dort frei herum. Es ist dort warm und schwül und im Winter beschlagen einem die Linsen erstmal locker 15 Minuten lang, bis man richtig loslegen kann. An diesem Tag ging das aber. Liegt auch an der geringeren Menge Glas, die im Gegensatz zu einem Kleinbildobjektiv in M43-Linsen verbaut ist. Die gleichen sich schneller an die Umgebungstemperatur an und beschlagen daher nicht so lange und heftig.



Wenn die Schmetterlinge fressen, kann man sehr nah heran. Das Bild oben ist aber trotzdem ein Ausschnitt. Das 60er Oly ist wirklich scharf!



Wenn man ein wenig sucht, findet man überall Tiere auf oder unter Blättern sitzend. Die flatternde Kollegen vor die Linse zu bekommen ist extrem schwierig.



Die Blümchen will ich nicht vergessen. Durch das partiell einfallende Sonnenlicht, ergab sich ein Spot-Effekt, der einzelne Pflanzen in den Fokus gerückt hat.




Farbkontraste satt.



Im Tropenhaus wird die Luftfeuchtigkeit durch regelmäßige Benebelung hoch gehalten. Damit bilden sich an vielen Pflanzen "Tautropfen".



Draußen gab es, dank der tiefstehenden Sonne, auch ein paar gut ausgeleuchtete Motive.




Von hinten durchleuchtete Pflanzen finde ich immer besonders interessant. Man erkennt so die feinen Strukturen, die ansonsten kaum sichtbar sind.



Man dem 60er kann man bei jeder Entfernung scharfe Bilder aufnehmen. Also vom maximalen Abbildungsmaßstab von 1:1 (weniger Zentimeter Abstand), bis hin zu unendlich.



Japanischer Gartenzwerg?! :)



Tja, das war's von mir bezüglich Schmetterlingen und Blümchen. Nun kommt die Zeit der fallenden und bunten Blätter. Mal sehen, was sich da so ergibt.

Grüße,
Gordon